Firmengeschichte

1980

Im heutigen Channel Hamburg fing die Geschichte des Fahrrad Center Harburg Ende 1980 an. Klein, aber fein, machte sich das Fahrrad Center Harburg zügig einen Namen unter den Radsport- und BMX Fans, und kein Geringerer als Didi Thurau begleitete die damalige Eröffnung.

1983

Noch als Schüler begann Stephan Dirks, seine Tätigkeit als Werkstattaushilfe. Die Wurzeln des heutigen Fahrrad Centers wurden im elterlichen Keller gelegt: In unendlichen nächtlichen Stunden wurden aus alten Fahrradteilen immer wieder "neue" Fahrräder aufgebaut. Kein Geld, Fahrradteile vom Sperrmüll, und jede Menge Zeit: Keine Ausbildung der Welt konnte einen derartigen Werdegang ersetzen.

1981

Im Alter von 17 "infiziert" sich Jens Peter Dirks auf seiner ersten großen Fahrradtour endgültig mit dem Fahrrad-Virus: Hamburg-Spanien, 3.000 km in 3 Wochen.

1987/1988

Der eigentliche Meilenstein, aus dem das heutige Fahrrad Center Harburg erwachsen sollte: 35.000 km in 18 Monaten rund um die Welt, eine (Tor-)Tour, der sich Stephan Dirks stellte, als es weder Handys, E-mail noch GPS zur Unterstützung gab. Danach stand fest: Die Zukunft der Gebrüder Dirks sollte einem eigenen Fahrradladen gehören!

Ende 1990

lösten dann die Gebrüder Dirks die beiden damaligen Seniorteilhaber ab, und zogen vom Karnap in den Schloßmühlendamm gegenüber der Sparkasse Harburg-Buxtehude im Zentrum Harburgs. Hier standen reichliche 1.100 qm Fläche zur Verfügung, auf der bereits für damalige Verhältnisse eine enorme Auswahl präsentiert werden konnte.

1994

Gründung der Fahrradmarke "TRENGA DE". Die Unzufriedenheit bei Qualität und Auswahl bei einigen Fahrradherstellern bewog die Gebrüder Dirks, eine eigene Fahrradmarke zu gründen. Konstruiert, designt, lackiert und montiert werden die Räder von TRENGA DE heute in der zweiten rückwärtigen Halle am Großmoordamm, direkt hinter dem vorderen Gebäude des Fahrrad Centers. Besuchen Sie TRENGA DE unter www.trenga.de

2000

Durch die unvorteilhafte Verschachtelung der Flächen im Schloßmühlendamm fiel in 1998 die Entscheidung für einen Neubau im Gewerbegebiet Großmoordamm/Großmoorbogen. Es wurden 3 Gebäude errichtet, die sich aufteilen in das Fahrrad Center Harburg (vorne), den TRENGA DE Fahrradbau (rückwärtiges Gebäude), sowie in ein seitliches Büro- und Lagergebäude, in dem auch die Deutsche Telekom Regionalvertretung Nord untergebracht ist.

2005

Gründung der Filiale "Fahrrad Center Buchholz" in der Innungsstraße 2 im Gewerbegebiet von Buchholz (bei Möbel Kraft). Zuvor war dort die insolvent gegangene Fa. "Bike Park Buchholz" ansässig.

2005/2006

25-jähriges Jubiläum des Fahrrad Center Harburg. Mit einer großen Feier und tollen Aktionen wurde das erste Vierteljahrhundert Fahrrad Center Geschichte abgeschlossen - und das zweite Vierteljahrhundert eröffnet!

2006-2008

Technologieoffensive bei TRENGA DE: mit einem Feuerwerk an Innovationen im Rahmenbau untermauert TRENGA DE seine bundesweite Position als Highend Fahrradschmiede.

2009

Die Verkaufsfläche im Stammhaus Harburg ist zu klein geworden, und wird um eine 350qm große Galerie erweitert. Kinder- und Jugendräder haben nun ihr eigenes Reich mit einer großen eigenen Teststrecke erhalten.

Geschäftsführer Stephan Dirks wird in den Aufsichtrat der BICO berufen, mit 600 Fahrradfachhändlern dem zweitgrößten deutschen Einkaufsverband für Fahrräder und Zubehör.

2011

30-jähriges Firmenjubiläum des Fahrrad Center Harburg.

TRENGA DE beginnt sich im Bereich der Fahrräder für die Fuhrparks von Firmen stärker zu engagieren, nachdem kräftig in weitere Gerätschaften für die Herstellung von individuell designten Fahrrädern investiert wurde. Zu den Kunden des Hauses zählen nun auch bekannte Firmen wie z.B. TUI Cruises und Hapag Lloyd, die die Fahrräder weltweit für die Landausflüge auf ihren Kreuzfahrtschiffen einsetzen.